geb. 02.11.1905 in Bottrop
Religionszugehörigkeit: jüdisch
Eltern: Isidor Marx und Ella Marx, geb. Blanck
Ehefrau: Else Marx, geb. Levysohn
Schwägerin und Schwager: Babette Katz, Otto Katz
Beruf: Kaufmann, Arbeiter

 

WOHNORTE
Oberhausen-Osterfeld, Marktplatz 4
Oberhausen, Ellenbogenstr. 10
15.01.1942, Detmold, Hornsche Str. 33
28.03.1942 "abgemeldet n. unbekannt"

 

Während des Novemberpogroms wurde Hans Marx verhaftet und am 11. November 1938 im Gerichtsgefängnis Oberhausen in sog. Schutzhaft genommen. Er wurde kurz darauf in das Konzentrationslager Dachau überstellt (Häftlingsnummer 29909), wo er am 12. Januar 1939 entlassen wurde.
Am 30. März 1942 wurde er zusammen mit seiner Frau Else Marx von Detmold aus nach Warschau deportiert, wo sie am 2. April 1942 ankamen und zusammen mit dem Ehepaar Otto Katz und Babette Katz untergebracht wurden. Dort lebten sie in einem Zimmer in der Gerichtsstraße 109.
Hans Marx wurde laut Zeugenaussagen im April 1942 mit weiteren 198 Männern in das Vernichtungslager Treblinka deportiert. Hier habe er in einem Kommando "Brückenbau Maukina" gearbeitet. Im Juli 1942 sei er schwerverletzt einem weiteren Kommando zugeteilt worden. Dort sei er von ukrainischen "Hilfswilligen" der SS erschossen worden.

1950 wurde Hans Marx vom Amtsgericht Detmold für tot erklärt. Das amtliche Todesdatum wurde auf den 31. Juli 1942 festgesetzt.

   

QUELLEN: StdA DT MK; LAV NRW OWL D 1 Nr. 6141, D 23 Detmold Nr. 5136, D 103 Lippe Nr. 519, 520, 550, 870, 871; KAL K2 Detmold/Lemgo BEG Nr. 870, 871; ITS

 

zurück zur alphabetischen Namensliste       zu den Verzeichnissen

 

DOKUMENTE

 

Dokument 1

Einwohnermeldekarte von Hans Marx (StdA DT MK)

 

Dokument 2

Auszug aus dem Zugangsbuch Dachau - Listenmaterial Dachau

 

Dokument 3

Schreibstubenkarte von Hans Marx im KZ Dachau

 

   
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Zur Datenschutzerklärung Ok Ablehnen