geb. 17.05.1908 in Horn
Religionszugehörigkeit: jüdisch

 

WOHNORTE
Detmold
Bad Oeynhausen

 

Else Rosenbaum war von 1918 bis 1919 Schülerin des Detmolder Lyzeums. Am 31. März 1942 wurde sie nach Warschau deportiert. Sie gilt als verschollen.

   

QUELLEN: Gedenkbuch Bundesarchiv

 

zurück zur alphabetischen Namensliste       zu den Verzeichnissen

 

   
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Zur Datenschutzerklärung Ok Ablehnen