geb. 26.03.1864 in Detmold
Religionszugehörigkeit: jüdisch
Ehemann: Albert Steinfeld (geb. 02.03.1853)

WOHNORTE
Detmold
Rinteln
Hannover:
23.04.1927 Ferdinand Wallbrechtstr. 29
09.10.1930 Brabeckstr. 86
19.12.1941 Ohestr. 8
18.06.1942 Ahlem
23.07.1942 "Theresienstadt abgeschoben"

 

In den Meldeunterlagen der Stadt Hannover wird als Beruf Witwe angegeben.
Am 24. Juli 1942 wurde sie von Hannover mit dem Transport Nr. VIII/1 nach Theresienstadt deportiert. Von dort wurde sie am 23. September 1942 in das Vernichtungslager Treblinka überstellt. Weitere Quellen nennen auch Minsk als Deportationsort.
Sie gilt als verschollen.

   

QUELLEN: Deutsch-Israelische Gesellschaft Hannover; StdA Hannover; Beit Theresienstadt; ITS

 

zurück zur alphabetischen Namensliste       zu den Verzeichnissen

 

DOKUMENTE

 

Dokument 1

Einwohnermeldekarte von Emmy Steinfeld

 

   
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Zur Datenschutzerklärung Ok Ablehnen