15.07.1932 in Detmold - 05.03.1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen
Religionszugehörigkeit: jüdisch
Eltern: Siegfried Brandt und Else Brandt, geb. Simon
Bruder: Heinz Brandt (21.4.1930 in Detmold - 5.5.1931 in Detmold)

 

WOHNORTE
Detmold, Friedrichstr. 17
20.03.1936 Düsseldorf, Venloer Str. 9
Düsseldorf, Reisholzerstr. 26
13.1.1939 Amsterdam, Berkelstr. 3

 

Mit ihren Eltern floh Inge Brandt 1939 nach Holland, nachdem weitere Auswanderungspläne nicht in die Tat umgesetzt werden konnten, und wurde zusammen mit ihnen nach der Besetzung der Niederlande zunächst im Durchgangslager Westerbork interniert. Von dort kamen sie  am 1. Februar 1944 in das sog. Austauschlager nach Bergen-Belsen. In der Liste des sog. Sternlagers werden sie als staatenlos geführt. Es liegen keine Informationen darüber vor, was die Familie Brandt zu möglichen Kandidaten für einen Austausch gegen im Ausland internierte deutsche Staatsbürger machte.
Inge Brandt war schwer an Diabetes erkrankt, blieb jedoch in Bergen-Belsen medizinisch unversorgt und starb im sog. Zuckerkoma. Als offizielle Todesursache wurde "Coma - Zuckerkrankheit" angegeben.

   

QUELLEN: StdA DT MK; Gedenkstätte Bergen-Belsen; LAV NRW Rheinland; ITS

 

zurück zur alphabetischen Namensliste       zu den Verzeichnissen

 

DOKUMENTE

 

DOKUMENTE

 

Dokument 1

Einwohnermeldekarte von Siegfried, Else und Inge Brandt (StdA DT MK)

 

Dokument 2

Kriegszeitkarteikarte von Inge Brandt-Kriegszeitkartei der Juden, Holland

 

Dokument 3

Sterbeurkunde von Inge Brandt in Bergen-Belsen

 

   
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Zur Datenschutzerklärung Ok Ablehnen