23.04.1867 in Waltrop/Recklinghausen - 12.03.1944 im Konzentrationslager Theresienstadt
Religionszugehörigkeit: jüdisch

WOHNORTE
Von Hannover, Landstr.8
28.09.1939 Detmold, Paulinenstr. 10
22.10.1939 nach Hannover
Von Hannover, Georgstr. 48
15.03.1941 Detmold, Paulinenstr. 10 bei Dr. Hirschfeld
01.04.1941 nach Hannover, Georgstr. 48 abgemeldet
06.06.1941 Detmold, Paulinenstr. 10 bei Dr. Israel (sic) Hirschfeld
17.06.1941 nach Hannover, Georgstr. 48 abgemeldet
Hannover, Josefstr. 22
11.09.1941 Detmold, Paulinenstr. 10
17.09.1941 nach Hannover, Josefstr. 22 abgemeldet
Letzte Adresse: Hannover-Ahlem, Wunstorferstr. 1 (eines der sog. Judenhäuser)

 

In den Meldeunterlagen der Stadt Detmold wurde vermerkt, dass ihr "Aufenthalt nur besuchsweise" war. Am 24. Juli 1942 wurde Paula Ems mit dem Transport Nr. VIII/1 von Hannover nach Theresienstadt deportiert, wo sie fast 77jährig umkam.

   

QUELLEN: StdA DT MK; Beit Theresienstadt; ITS

 

zurück zur alphabetischen Namensliste       zu den Verzeichnissen

 

DOKUMENTE

 

Dokument 1

Einwohnermeldekarte von Paula Ems (StdA DT MK)

 

Dokument 2

ITS-Karteikarte von Pauline Ems

 

Dokument 3

Vermerk der Einäscherung von Pauline Ems in Theresienstadt

Von

 

   
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Zur Datenschutzerklärung Ok Ablehnen