geb. 28.01.1917 in Hannover Stolzenau
Religionszugehörigkeit: jüdisch
Beruf: Haustochter

 

WOHNORTE
Stolzenau, Weserstr. 4
Detmold:
15.11.1935 Bismarckstr. 21 bei Wertheim
15.07.1936 Emilienstr. 26 bei Wertheim
05.10.1939 nach Köln, Cardinalstr. 9 abgemeldet
21.10.1939 Detmold, Paulinenstr. 6 bei Meyer
12.01.1942 nach Stolzenau a. d. Weser, Langestr. 10 abgemeldet
22.01.1942 Detmold, Paulinenstr. 6 bei Wertheim
23.03.1942 "nach unbekannt abgemeldet"
Laut Zuzugsm[eldung] vom
25.03.1942 in Stolzenau, Langestr. 10 Kr. Nienburg/Weser gemeldet

Auf der Einwohnermeldekarte der Stadt Detmold findet sich der Vermerk "Beide Großelternteile sind volljüdisch".

 

Am 30. März 1942 wurde Anni Goldschmidt nach Warschau deportiert. Zu ihrem weiteren Schicksal liegen keine Informationen vor.

   

QUELLEN: StdA DT MK; LAV NRW OWL D1 Nr. 6141

 

zurück zur alphabetischen Namensliste       zu den Verzeichnissen

 

DOKUMENTE

 

Dokument 1

Einwohnermeldekarte von Anni Goldschmidt (StdA DT MK)

 

   
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Zur Datenschutzerklärung Ok Ablehnen