28.05.1889 in Hörde - 30.1.1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen
Religionszugehörigkeit: jüdisch
1. Ehefrau: Jettchen Grüneberg, geb. Steinweg (28.11.1881 - 06.01.1935)
Tochter aus dieser Ehe: Adele Grüneberg (10.02.1908 - 27.07.1991)
2. Ehefrau: Amalie Grüneberg, geb. Aron
Sohn aus dieser Ehe: Georg Grüneberg
Beruf: Maschinenschlosser, Kellner, Packer

 

WOHNORTE
Münster:
1909 Ottostr. 9
1921 Dortmunderstr. 34
1935 Schillerstr. 52
nach Aufenthalten in Dortmund seit 27.12.1937 in Münster gemeldet
02.08.1939 Münster, Viktoriastr. 4
11.07.1941 Detmold, Hornsche Str. 33 bei Steinweg
19.07.1941 nach Münster, Viktoriastr. 4 abgemeldet

 

In Detmold war Wilhelm Grünberg lediglich wegen seiner Besuche der Familie seiner ersten Frau Jettchen gemeldet. So findet sich der Vermerk "vorübergehend" in den Meldeunterlagen der Stadt Detmold.
Von 1913 bis 1924 betrieb er eine Rohproduktenhandlung bzw. eine Schuh- und Kleiderhandlung. Bis etwa 1934/35 war er als Kellner in der "Halle Münsterland" tätig. Durch antisemitische Verfolgungen wurde er gezwungen, diese Stelle aufzugeben und wurde ab 1939 zu Zwangsarbeit als Schlosser in Ibbenbüren verpflichtet. Seine Pläne, nach Argentinien auszuwandern, wo bereits seine Tochter Adele lebte, konnte er vermutlich aufgrund des Kriegsbeginns nicht umsetzen.
Mit seiner Familie wurde er in das "Judenhaus" in Münster in der Viktoriastraße 4 eingewiesen.
Am 13. Dezember 1941 wurde Wilhelm Grüneberg mit seiner zweiten Frau Amalie Grüneberg nach Riga deportiert. Am 8. August 1944 wurde er in das Konzentrationslager Stutthof (Häftlingsnummer 82740, Politisch-Jude) überstellt. Am 16. August 1944 wurde er in das Konzentrationslager Buchenwald verlegt. Am 20. Januar 1945 wurde er in das Konzentrationslager Bergen-Belsen überstellt, wo er umkam.
1956 wurde Wilhelm Grüneberg für tot erklärt

   

QUELLEN: StdA DT MK; LAV NRW OWL D 72 Staercke Nr. 18; Möllenhoff/Schlautmann (1995); ITS

 

zurück zur alphabetischen Namensliste       zu den Verzeichnissen
Portrait: GRÜNEBERG, Wilhelm

Wilhelm Grüneberg, ca. 1916
(StdA DT DT V 19 Nr. 176)

 

DOKUMENTE

 

Dokument 1

Einwohnermeldekarte von Wilhelm und Amalie Grüneberg (StdA DT MK)

 

Dokument 2

Schreibstubenkarte von Wilhelm Grüneberg im KZ Buchenwald

 

Dokument 3

Nummernkarte von Wilhelm Grüneberg im KZ Buchenwald

 

 

   
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Zur Datenschutzerklärung Ok Ablehnen